Hundesport
wird mit der Zeit erweitert



Ein Hund muss mehr Beschäftigung bekommen als kurze oder lange Spaziergänge. Gerade lebendige Hunde wie Falko müssen neben dem Gassigehen zusätzlich ausgelastet werden. So habe ich in den Jahren immer mehr Beschäftigungsmöglichkeiten entdeckt, die Falko fordern und fördern, sodass ich am Ende einen zufriedenen Hund hier liegen habe.

Unbedingt auch über die unterstrichenen Links mit der Maus fahren. Da diese Seite deswegen mit etwas längerer Ladezeit verbunden ist, bitte vorher ein wenig Geduld.




Dummyarbeit Dummyarbeit
Was in Verbindung mit den Working Retrievern gebracht wird, machen wir auch - die vielfältigen Apportieraufgaben. Falko zeichnet sich durch seinen großen Finderwillen aus, so suchte er 2 min. ununterbrochen durch sehr hohes Gras nach seinem Lieblingsspielzeug, was Frauchen geworfen, Hundi aber nicht sofort wiedergefunden hatte. Natürlich lässt sich mit einmaligem Spielzeug nicht gut arbeiten, darum habe ich 7 Romney Dummys gekauft in unterschiedlichen Farben und Ausführungen. Klar hat der Falko alle bereits mindestens einmal getackert, besonders in der Anfangsphase, inzwischen ist er aber schon relativ weichmäulig geworden ;-) Derzeit arbeiten wir verstärkt Verlorensuche mit noch sichtig ausgelegten Dummys; Markierungen weniger und wenn, dann Memory Marks, Doppelmarkierungen oder Übungen gegen das Tauschen. Dabei lässt er sich durch keinen noch so hohen Bewuchs beeindrucken




Agility Agility
Dieser schnelle Hundesport ist der älteste, den wir betreiben. Auf der Hundetobewiese 100m von uns entfernt standen ein paar Geräte bereit, mit der wir unsere ersten Erfahrungen machten. Es gab keinen Agilitykurs, jeder Mensch konnte sie frei nutzen. So war ich froh, 2006 eine Hundeschule in der Nähe gefunden zu haben, die das kompetent anbietet.
Ich versuche bei Falko starke Aufregung zu vermeiden, denn nichts ist für mich schlimmer als ein kleffendes, gestresstes Etwas, was nicht mehr aufnahmefähig genug ist. Ihm hat es soo viel Spaß gemacht, leider habe ich keine schönen Agilitybilder, nur solche alten Kamellen. So war die Hürde sein glaube ich liebstes Element, weil es da so rasant zuging. Der Tisch dagegen war eine echte Herausforderung. Nicht selten stoppte der Falko nicht und überflog ihn einfach. Wenn Falko wollte, sprang er auch wie ein Profi durch den Slalom. Die Kontaktzonen zu überschreiten war auch ein häufiger "Fehler", aber das fande ich nun nicht so schlimm, da der Kurs nicht darauf ausgelegt war aus uns Turniertaugliche zu machen.




Trick Dogging Trickdogging
Jeder Hundebesitzer ist wohl davon entzückt, wenn ein Hund Pfötchen geben kann und man so die Verwandtschaft und Bekannte beeindrucken kann. So haben auch wir angefangen und eine Reihe von Tricks aufgebaut, wovon auch Dog Dancing Elemente dabei sind, aber ich nenne es nicht Dog Dancing was mir machen, weil wir keine Choreographie einüben.
Der Twist ist sein Lieblingselement, das kann er 5x hintereinander und macht ihm soo Spaß :-) Zum Toten Hund muss man ihn drei Mal überreden. Den Slalom durch die Beine mag er auch sehr, dort ist er ebenfalls fix, wodurch spätestens hier klar wird, dass Falko alles liebt was schnell ist. Männchen macht er leider noch nicht auf Kommando, ich muss ihm immer was über die Nase halten. Ansonsten kann er fast alle möglichen Varianten von Sprüngen, Kriechen, Rolle natürlich, Rückwärtsgehen, Steppen und ein bisschen mehr.



Agilitystunde am 01.07.2008


Da hat sich wer verhampelt :-)

"Da bin ich doch schon wieder!"

Ende des Parcours - der Tisch.

"Gut aussehen während man springt geht eben nicht."

"Yippieh, ab geht die Post!"

Schön die Wippe ausbalancieren...

Wie bitte springt mein Hund da :-)))

Bloß nichts berühren

Den Laufsteg runterdackeln

Zu schnell für die Kamera - Falkos Lieblingsgerät

Gute Übung für die Wirbelsäule

Eine Konzentrationssache